Lehrbeauftragte

Prof. Dr.-Ing. Axel Eschner

   Dozent und beratender Ingenieur

   Rosmariengasse 5

   37520 Osterode am Harz

   E-mail: axel.eschner@t-online.de

    Vorlesung(en) am INW:

    - Keramische Sonderwerkstoffe III (Feuerfeste Werkstoffe)

 

 

 

 

1963 – 1970

  • Ingenieurwissenschaftliches Studium der Steine und Erden an der TU Clausthal

1970 – 1982

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Abteilungsleitung Feuerfest am Didier Forschungsinstitut in Wiesbaden

1978

  • Promotion zum Dr.-Ing. am Institut für Wärmetechnik und Industrieofenbau / TU Clausthal

1982 – 1986

  • Technische Verkaufsleitung für den Bereich Feuerfest im Nichtstahlbereich in der Verkaufshauptabteilung der Didier Werke AG in Grünstadt/Pfalz

1986 – 1990

  • Abteilungsleitung für Feuerfeste Ungeformte Erzeugnisse und Nichtbasische Produkte, sowie stellvertretende Leitung des Didier-Forschungsinstitut in Wiesbaden

1990 – 2000

  • Leitung des Didier-Forschungsinstitutes und QM Beauftragter der Didier-Werke AG

2000 – 2003

  • Mitglied der VRD-Glas GmbH in Wiesbaden, QM Beauftragter für die Gruppe mit ihren angeschlossenen europäischen Werken

ab 2003

  • freiberufliche Tätigkeit als Industrieberater, Referent/Dozent für Seminare, Schulungen in Feuerfest -Werken, Fachtraining für den Gesamtbereich Feuerfest. Mitarbeit in internationalen Gremien der Feuerfest-Welt

 

Seit 1998

  • Dozent am INW für Sonderkeramische Werkstoffe, Feuerfest

 
 

Prof. (apl.) Dr. Martin Schmücker

    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Vorlesung(en) am INW:

     - Kristallographie für Ingenieure

 

 

 

 

1982 - 1988

  • Studium: Mineralogie (Kernfach Kristallographie), Werkstoffkunde, Physikalische Chemie an der Ruhr Universität, Bochum

1988 - 1992

  • Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Dortmund FB Chemietechnik, AG Werkstoffe und Korrosion
  • Promotion zum Dr. rer. nat.
    Dissertation: Ausscheidungsverhalten extrem schnell erstarrter Legierungen

seit 1992

  • Wissenschaftlicher Angestellter im Institut für Werkstoff-Forschung des Dt. Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Projektleiter

seit 2002

  • Teilprogrammleiter "Brennkammertechnologien" im DLR-Luftfahrtprogramm "Effizienter und umweltfreundlicher Antrieb"

2003 -2005

  • Arbeitsgruppenleiter "Mikroanalytik" im Institut für Werkstoff-Forschung des DLR

2003

  • Habilitation an der TU Clausthal, Fakultät für Bergbau, Hüttenwesen und Maschinenwesen; Habilitationsschrift: Synthetic mullite precursors: preparation, structure and transformation behaviour
  • Venia Legendi für das Fachgebiet "Materialwissenschaften"

seit 2006

  • stellvertr. Abteilungsleiter "Keramische Struktur- und Funktionswerkstoffe"

2006

  • Ernennung zum DLR - Seniorwissenschaftler

2009

  • Honorary Research Associate, Victoria University, Wellington, NZ

seit 2009

  • Wissenschaftlicher Koordinator der DLR-Institute Werkstoff-Forschung und Bauweisen und Konstruktionsforschung für das Themenfeld Werkstoffe für Energieanwendungen

2013

  • Ernennung zum Honorarprofessor an der Hochschule Koblenz
  • Ernennung zum apl. Professor an der TU Clausthal

2015

  • Arbeitsgruppenleiter "Funktionskeramik"

 

 

Prof. Dr. rer. nat. Eberhard Seitz

    Forschungszentrum Jülich

    Vorlesung(en) am INW:

    - Keramische Sonderwerkstoffe II

 

 

 

 

1960 - 1969

  • Mathematik- und Physik- Studium an der Uni FreiburgPhysikstudium an der FU Berlin und Uni Bonn, Abschluss Dipl. Phys.

1969 - 1975

  • Wiss. Mitarbeiter im Institut für Festkörperforschung (IFF) des Forschungszentrum  Jülich GmbH (FZJ) (vormals Kernforschungsanlage Jülich GmbH), Neutonenstreumessungen, auch im Institut Laue Langevin, Grenoble

1975

  • Promotion zum Dr. rer. nat./Uni Bochum

1975 - 1976

  • Post Doc im Materials Department der University of California Los Angeles

1976 - 1978

  • Wiss. Mitarbeiter im IFF/FZJ, AG Elektronische Bauelemente

1978 - 2000

  • Gruppenleiter beim Projektträger Jülich (PTJ)/FZJ im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Schwerpunkt Keramische Werkstoffe

2000 - 2004

  • Vom FZJ zur Generaldirektion Forschung der Europäischen Kommission abgeordnet, Referat COST und Nanotechnologie

2004 - 2006

  • PTJ/FZJ Koordinator des EU Projektes (ERA-NET) Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik

1986 - 2000

  • Vorlesung Keramische Werkstoffe an der Fachhochschule Aachen/Abt. Jülich

Seit 1996

  • Vorlesung Keramische Werkstoffe für elektrische und elektronische Anwendungen an der TU Clausthal

 

 

Dr. Reiner Probst, Verband der keramischen Industrie, Selb

  •     Recycling von und mit Keramik (Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der keramischen Industrie)

Dr. Fritz Schwertfeger, Wacker Chemie GmbH

  •     Hochleistungsmaterialien für die Halbleiterindustrie
 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017