Archiv

Institut für Nichtmetallische Werkstoffe

Professor Joachim Deubener erhielt Otto-Schott-Forschungspreis

Anlässlich der 11. Konferenz der European Society of Glass Science and Techno­logy, verbunden mit der 86. Jahrestagung der Deutschen Glastechnischen Gesell­schaft, wurde Herr Professor Dr.-Ing. habil. Joachim Deubener vom Institut für Nichtmetallische Werkstoffe der Technischen Universität Clausthal mit dem internati­onalen Otto-Schott-Forschungspreis 2012 Anfang Juni in Maastricht (Niederlande), ausgezeichnet. Dieser seit 1991 alle zwei Jahre vergebene hochangesiedelte Preis soll an Dr. Otto Schott erinnern, dem herausragenden Pionier der weltweiten Glas­forschung und –entwicklung, der Ende des 19. Jahrhunderts das Jenaer Glaswerk Schott und Genossen gründetet, aus dem sich die heutige SCHOTT AG als ein international tätiger Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas, Sonderwerkstoffe und Spitzentechnologien entwickelte.

Die Auszeichnung wurde durch den SCHOTT-Vorstand Dr. Hans-Joachim Konz vorge­nommen, die Laudatio hielt Professor Dr. Reinhard Conradt von der RWTH Aachen. Dieser begründete die Vergabe mit den vielen exzellenten Forschungsarbeiten des Preisträgers auf den Gebieten Transportprozesse, Löslichkeit von Gasen in Glasschmelzen, der Kristallisationskinetik und deren Anwendung auf industrielle Glaskeramiken, der Sol-Gel-Prozesse, der effektiven Viskositäten in Mehrphasensystemen und der Emailtechnologie.

Herr Prof. Deubener studierte Mineralogie an der Technischen Hochschule Darmstadt, promovierte an der Technischen Universität Berlin, war dann für zwei Jahre als Gastwissenschaftler an der Tucson University in den USA tätig, bevor er sich an der Technischen Universität Berlin habilitierte. Seit seiner Berufung 2002 auf die Professur für Glas und Glastechnologie an der Technischen Universität Clausthal führt er ein breites Spektrum an Arbeiten im Bereich der Grundlagen- und ange­wandten Glasforschung durch, die jetzt mit diesem Preis honoriert wurden.

Fri.

 

Die Verleihung erfolgte durch Dr. Hans-Joachim Konz (links), Vorsitzender des Kuratoriums des Ernst-Abbe-Fonds und Vorstandsmitglied der SCHOTT AG im Rahmen eines internationalen Glaskongresses in Maastricht (Niederlande). Rechts im Bild Laudator und Kuratoriumsmitglied Prof. Reinhard Conradt. Foto: SCHOTT AG


Professor Hans Joachim Gläser

Preisverleihung des Technologietransferpreises der IHK Braunschweig 2006

Preisträger des Technologietransferpreises der IHK Braunschweig 2006

Haftfeste Antireflexschicht für Borosilicatglasrohre in solarthermischen Großkraftwerken

Präsentationsvideo (WMV-Format ca. 6 MB)

Prof. a.D. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Günther Heinz Frischat
Dr.-Ing. Gundula Helsch
Dr.-Ing. Marta Krzyzak
Prof. Dr.-Ing. Gerhard Heide (v.r.n.l.)

Projektinformation [PDF]

 

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017